Selbstständig machen mit Erfolg – der ultimative Gründer-Test

By on 09.03.2015

Sie haben die geniale Geschäftsidee, die absolut das Potential hat, Raketen-mäßig nach oben zu schießen und wollen sich selbstständig machen – aber haben Sie persönlich wirklich das Zeug dazu? Was alles dazu gehört und wie Sie heraus finden, woran Sie noch arbeiten sollten, hat mehreinkommen24.com für Sie recherchiert.

Selbstständig machen – die Top-Idee allein reicht nicht

Gute Geschäftsidee – das Ding verkauft sich quasi von selbst? Pustekuchen, so haben sich schon wirklich viele Leute verkalkuliert, die sich selbstständig machen wollten. Dinge wie vernünftiges Marketing, ansprechende Werbung, aber auch Grundsätzliches, was in der Persönlichkeit ebenso liegt wie in den Bereichen Buchhaltung, Steuern und Co. ist einfach ein must-have, wenn Sie sich selbstständig machen und wirklich erfolgreich mit Ihrer Firmengründung durchstarten wollen.

Pfiffige Köpfe orientieren sich an bereits erfolgreichen CEO’s

Wenn Sie sich selbstständig machen möchten, sind Sie gut beraten, sich auch die eine oder andere Autobiographie von erfolgreichen Firmengründern wie Mark Zuckerberg, Bill Gates oder auch Eleon Musk. Deren Erfolg liegt gar nicht mal in ihrer Ausbildung begründet, sondern in ihrer Art zu leben und zu denken. Das Mindset erfolgreicher Menschen zu übernehmen und daraus Ihr eigenes zu entwickeln, macht einen wesentlichen Aspekt auf Ihrem Weg zum Erfolg aus.

„Clearer Thinking“ zum Beispiel, eine Non-Profit-Organisation, hat einen Gründer-Test entwickelt, in den sie nicht nur die besten Tipps aus Startup-Ratgebern einfließen liessen, sondern sich eben auch an erfolgreichen CEO’s orientierten.
Falls es Ihnen also momentan zuviel wird, auf die Schnelle noch ein paar Biographien zu lesen, bevor Sie sich selbstständig machen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, zumindest den Test zu machen. Möglicherweise stellen Sie fest, dass eben dessen Ergebnis Sie letztendlich doch wieder dazu führt, sich etwas intensiver mit den Stories der Erfolgreichen, die „selbstständig werden“ mit Bravour umgesetzt haben, zu beschäftigen. 😉

Entrepreneurship 2.0 – Statt Frust und Sorgen Spaß und Erfolg

Tests, mit denen Sie sich selbst prüfen können, bevor Sie sich selbstständig machen, sind vor allem für SIE gedacht: Nichts erstickt eine noch so gute Idee schneller im Keim, als direkt Frust und Sorgen in einer möglicherweise schleppend anlaufenden Startphase. Wenn das innere Brennen durch (möglicherweise selbst-gemachte) Probleme zu einem kurzen Strohfeuer wird, stehen Sie schneller mit heruntergelassener Hose da, als Ihnen lieb ist.

Darum testen Sie nicht nur Ihre Soft skills, sondern auch Ihre Kenntnisse: Wie steht’s um Ihre Branchenkenntnisse, Ihr Wissen um Marketing, Ihre Zielgruppe? Solche Infos sollten Sie nicht nur für Ihren Businessplan erarbeiten, sie sind existentielle Eckdaten, an denen Sie Ihren Weg ausrichten und planen können. Je besser Ihr Erfolg messbar ist, umso motivierter werden Sie weiter gehen. Sich selbstständig machen bedeutet, sich mit sich selbst zu messen – an skalierbaren Werten, und genau die gilt es zu kennen.

selbstständig machen

Image of businesswoman leader looking at camera in working environment

Unterschätzen Sie nichts – aber überschätzen Sie auch nichts

Viele Menschen, die aus dem Angestellten-Dasein aussteigen und sich selbstständig machen, haben ein Riesen-Problem mit der wegfallenden Sicherheit. Doch so schön die monatliche Auszahlung auf’s eigene Konto ist – aus Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass selbst-erwirtschaftete Einkünfte und finanzielle Erfolge ein viel tieferes Gefühl der Zufriedenheit schenken, ganz davon abgesehen, dass darin echte Anerkennung steckt.

Sicher, angestellt und krank zu sein ist natürlich auch ein Aspekt. Das müssen Sie selbst abschätzen, wie anfällig Sie für Erkrankungen sind. Alternativ gibt es dazu nicht nur Absicherungsmöglichkeiten über Versicherungen, als auch durch die persönliche Arbeit: Wenn Sie sich selbstständig machen und so arbeiten, dass Sie auch für Krankheitsphasen immer noch einen Notgroschen auf der hohen Kante haben, erschaffen Sie sich Ihre eigene, neue Form von Sicherheit.

Das Geniale daran ist: Diese Sicherheit basiert in erster Linie auf Ihnen selbst: Ihren Talenten, Ihren Fähigkeiten, neue Kunden zu gewinnen, Geschäfte anzubahnen und erfolgreich abzuwickeln. Dazu gehört auch oft genug die Überwindung des inneren Schweinehunds; denn sein eigener Chef zu sein kann auch schon mal dazu verleiten, Fünfe gerade sein zu lassen.

Sind Sie ein Stehauf-Männchen?

Ein wirklich wichtiger Aspekt unter den eigenen Soft skills ist Ihre Fähigkeit, mit Rückschlägen lösungsorientiert umzugehen, wenn Sie sich selbstständig machen wollen. Dazu gehört die Analyse, was zum Rückschlag oder auch Mißerfolg geführt hat. Möglicherweise war lediglich Ihre Herangehensweise nicht die best Mögliche. Sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen, sondern aus ihnen zu lernen ist einer der wichtigsten Kern-Aspekte, wenn Sie sich erfolgreich selbstständig machen wollen. Analysieren Sie, suchen Sie neue Wege, es ist noch lange nichts verloren.

Sind Sie ein selbst bestimmter Mensch?

Diese Frage ist gar nicht mal so ohne…schließlich sind wir alle dazu erzogen worden, zu funktionieren, uns anzupassen. So sind wir konditioniert worden, die Erwartungen anderer zu erfüllen: Eltern, Lehrer, Freunde, Partner und Chefs. Wirklich erfolgreich werden Sie nicht nur als Querdenker, der offen für neue und auch schräge Ideen und Maßnahmen ist, sondern auch, indem Sie sich davon lösen, die Erwartungen anderer zu erfüllen.

Das bedeutet natürlich auch, sich absolut im Klaren darüber zu sein, dass Sie selbst Ihr Leben bestimmen: Sie bestimmen, wie viele Aufträge Sie annehmen wollen, wie viel Zeit Sie für Entspannung, Familie und Co. in den Tagesrhythmus einplanen, sogar, wie viel Sie verdienen wollen bestimmen Sie. Es ist also eine Frage, sein Denken ganz bewusst von der Erwartungshaltung anderer weg und zur eigenen Erwartungshaltung hin zu bewegen. Wer sich seiner Entscheidung bewusst ist, ist sich auch der damit zusammenhängenden Preis im Klaren:

Jede Entscheidung ist damit verbunden, dass etwas anderes auf der Strecke bleibt. Wollen Sie sich selbstständig machen und freiberuflich von zuhause aus arbeiten, sind es die Kollegen, auf die Sie in Zukunft zu verzichten haben. Arbeiten Sie als Angestellter, ist die eigene Entfaltungsfreiheit stark oder sogar – je nach Branche – komplett eingeschränkt, ebenso wie Befugnisse oder auch Anerkennung. Kaufen Sie ein Haus, ist es längst noch nicht Ihr Eigen: Die Bank hat ein gehöriges Wörtchen mit zu reden. Sie tauschen also den monatlichen Aufwand für die Mietwohnung gegen die Ratenzahlung an die Bank, aber mit dem Wissen im Hinterkopf, dass da noch etliche Tausender im Hintergrund darauf warten, abbezahlt zu werden.

Leistungsorientiertes Arbeiten – die Effizienz des Erfolges

Es gibt viele Berufsgruppen, bei denen es völlig egal ist, wie viel Sie am Tag erledigt bekommen. Falls Sie aus einem solchen Metier kommen, sollte Ihnen eben diese Anspruchslosigkeit bestenfalls bereits jetzt ein Dorn im Auge sein. Denn wenn Sie sich jetzt selbstständig machen, ist leistungsorientiertes Arbeiten das A und O. Schließlich wollen und müssen Sie davon leben.

Projekte, die sich nicht rechnen, bringen Sie einfach nicht weiter. Wobei „rechnen“ wieder so eine Sache für sich ist: Gerade zu Beginn kann man sich leicht einmal verkalkulieren – das ist wahrscheinlich einfach das Lehrgeld, dass wir dann zu zahlen haben, wenn wir uns selbstständig machen. Doch wir wissen schon nach kurzer Zeit, welche Aufträge sich in welchem Zeitfenster erledigen lassen, kennen den Wert am Markt und können dies entsprechend verhandeln. Wenn Sie sich dann noch an Ihre selbst gestellte Planungs-Liste halten, brauchen Sie sich um Geldsorgen keine Gedanken zu machen.

Planungsliste? Jawoll. Schließlich kennen Sie Ihre Fixkosten inkl. Steuern und Co., und wissen, wie viel Sie im Monat zu erwirtschaften haben, damit Sie nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Das herunter gebrochen auf die Woche zeigt Ihnen genau, welche Aufträge Sie wann benötigen und abwickeln müssen, damit Ihre Rechnung aufgeht. So ergänzen sich selbstbestimmtes und leistungsorientiertes Arbeiten zu Ihrem perfekten Sorgen-Schutz und sich selbstständig machen wird zu einem spannenden, bereichernden und beflügelndem Erlebnis.

Strategisches Denken – Erfolg ist wie Schach spielen

Haben Sie schon einmal Schach gespielt? Es heißt nicht umsonst „das Spiel der Könige“. Das strategische Denken, drei Schritte weiter planen zu können, ist ein wichtiger Faktor, der auch immer in Ihre Entscheidungen einfließen sollte. Hier geht es darum, nicht kopflos auf kurzzeitige Einbrüche oder rückläufige Zahlen zu reagieren, sondern die Dinge zu analysieren, bevor die nächsten Schritte beim Selbstständig machen geplant werden. Aber auch die customer journey, der Weg, wie ein Ihnen bis jetzt unbekannter Mensch dort draußen Ihr Kunde werden kann, sollte ebenso strategisch geplant werden. Dafür gibt es jede Menge interessanter Infos im Internet, inklusive der dahinter steckenden  Psychologie der Kundenakquise und -bindung.

No risk, no fun? Wie risikobereit sind Sie?

Auch dies ist ein Punkt, sogar im Businessplan: Grundsätzlich sollten Sie schon bereit sein, Risiken einzugehen – aber bitte Kalkulierte. Es ist ein Unterschied, nicht die Sicherheit einer Festanstellung zu haben,  und dann aber völlig undurchdacht jedes sich bietende Risiko einzugehen, um alle Möglichkeiten auszuprobieren.

Bei dieser Trial-and-error-Strategie sind Sie schneller pleite, als Sie sich selbstständig machen können. Gut durchdachte Risiken, strategisch überlegt sind hier gefragt. Also sollte eine gewisse Risikobereitschaft bereits in Ihnen schlummern – oder Sie lernen, sie zu entwickeln. Das geht tatsächlich, indem Sie so häufig wie möglich Ihre persönliche Komfort-Zone verlassen. Probieren Sie Sportarten aus, die Sie sich bisher nicht zutrauen, oder auch Handlungen. Sind Sie eher schüchtern, ist es sicher eine Herausforderung, auf fremde Menschen zu zu gehen. Doch genau an solchen Dingen wachsen Sie – und lernen, sich selbst immer mehr zuzutrauen.

Falls Sie den Original-Test gerne machen möchten, finden Sie ihn hier: http://programs.clearerthinking.org/would_you_make_a_good_tech_startup_founder.html#.VW7ruVW8PGc

Er ist allerdings auf englisch, das Ergebnis wird Ihnen zugeschickt.

(Quelle: t3n, existenzgruender.de, starting-up.de)

 

About Sabine Dreßler

Sabine C. Dreßler ist die Inhaberin von Flow‘n grow! Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl Privatmenschen als auch Firmen erfolgreich nach vorne zu bringen, indem der Weg vom „Höher, schneller, weiter"-Prinzip weg hin zu mehr Flow und vor allem mehr Dialog führt. Nebenbei lässt sie ihrer kreativen Ader freien Lauf, indem sie Werbetexte und Blogs schreibt, bewegt sich gern in der Natur, und interessiert sich als bekennender Scanner für Gott und die Welt.

Nachricht schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

↓
Umfrage mitmachen und Audiokurs kostenlos holen Hier klicken
Hello. Add your message here.