Kreativer Burnout? Ausweg aus der Denk-Falle

Wir sind alle schon mal dort gewesen, und sei es nur die Postkarte an Tante Gerda. Sie sitzen am Tisch, haben vor, produktiv zu sein – aber es geht einfach nicht!

Sie gehen Ihre To-Do-Liste durch, versuchen, die Motivation zu finden, die Sie benötigen, aber schon allein den ersten Schritt zu machen ist genauso unbezwingbar wie der Mount Everest: Kein Herumgerede mehr – Sie stecken tief im kreativen Burnout!

Wenn Sie im Kreativ-Bereich arbeiten, aber genau genommen erfordert jede Arbeit einen gewissen Grad an Kreativität, wird sich diese Erzählung vom kreativen Burnout für Sie sehr vertraut anhören.

Sich davon zu lösen, wenn Sie in einer kreativen Dürreperiode festhängen, kann entmutigend sein, aber Sie können es schaffen. Nachfolgend finden Sie einige Ideen, die Ihnen helfen können, den Burn-out zu durchbrechen.

[vertical_spacing]

#1. Machen Sie Pause!

Eine Auszeit zu nehmen hört sich nach der schlechtesten Idee überhaupt an, wenn Sie sowieso schon in Verzug mit Ihrer Arbeit sind und Abgabe-Fristen wie Damokles-Schwerter über Ihrem Kopf hängen.

Nichtsdestotrotz kann es genau das sein, was Ihnen hilft, sich aus dem kreativen Burnout zu befreien: Studien haben gezeigt, dass die Gehirnkapazität sinkt, je länger Sie sich auf eine Sache konzentrieren, was das Gesamtergebnis behindert. Schon eine kleine Auszeit abseits des Schreibtisches kann dafür sorgen, dass sich Ihr Gehirn regeneriert und Ihre Kreativität neu erwacht.

Wichtig an der Auszeit ist, dass Sie wirklich Ihren Arbeitsplatz verlassen. Lassen Sie TV, Facebook und Co. links liegen, sondern gehen Sie bestenfalls an die frische Luft und bewegen Sie sich. Hier kann sich Ihr Gehirn am besten erholen und die Möglichkeit, mit frischen Ideen ins Büro zurück zu kehren, steigt enorm.

 

 

[vertical_spacing]

#2. Treiben Sie Sport

Manche Leute bevorzugen es, Joggen zu gehen, wenn sie in einem kreativen Loch fest hängen. Es setzt Endorphine frei und pumpt das Blut durch den Körper.

Aber Jogging ist natürlich nicht die einzige Option für Bewegung. Jede Art von Sport ist nützlich, damit das Gehirn „wieder auf andere Gedanken“ kommt. Stemmen Sie Gewichte, probieren Sie Yoga oder gehen Sie Wandern.

[vertical_spacing]

Sport

[vertical_spacing]

Ein kompletter Wechsel der Szene und Aktivitätenist absolut hilfreich, der Kreativität einen kräftigen Schubs zu geben.

Nehmen Sie zum Beispiel Haruki Mirakami, ein spektakulärer Schriftsteller, der seine physikalischen Aktivitäten immer mit seiner kreativen Arbeit verbunden hat. Seinen Körper in hervorragendem Zustand zu halten hat ihm dazu verholfen, dass seine Karriere mittlerweile schon seit über 30 Jahren erfolgreich läuft.

[vertical_spacing]

#3. Schaffen Sie sich eine Inspirationsvorlage

Immer, wenn Sie an etwas vorbei kommen, das Sie inspiriert und Ihnen neue Gedankengänge schenkt – bewahren Sie es auf! Sie können so etwas auf Pinterest umsetzen oder sich eine Datei zu legen. Aber wie auch immer Sie diese Quelle der Inspiration sichern, behalten Sie sie nahe bei sich und jederzeit abrufbar.

Immer, wenn Sie sich des Weges unsicher sind, wenn Sie fest hängen und nicht weiter wissen, greifen Sie sich diese Inspirations-Vorlage und sehen Sie sie durch.

Falls Sie nicht sicher sind, wo oder wie Sie starten können – das Internet ist voll davon. Ihre Lieblingsmagazine, Bücher und auch Ihre Freunde können großartige Hilfs-Quellen sein, Sie durch ein kreatives Tief zu bringen.

[vertical_spacing]

#4. Ändern Sie Ihre Arbeitsumgebung

Ein Wechsel der Umgebung kann exakt das sein, was Sie benötigen, um die feststeckenden Gedanken wieder frei fließen zu lassen.

Arbeiten Sie normalerweise im Büro? Dann versuchen Sie einmal, von einem Park aus zu arbeiten, oder auch einem Café. Suchen Sie sich einen Platz im hiesigen Einkaufszentrum, das WLAN anbietet.

Falls Sie Ihr Büro nicht verlassen können, wechseln Sie einmal in einen anderen Raum für eine Weile. Auch das kann ausreichen, neuen Ideen Platz zu machen und sich besser konzentrieren zu können.

Wenn auch das nicht geht, verändern Sie Ihren Tisch. Vielleicht ist ein Stehpult machbar? Oder Sie wählen eine andere Pflanze auf Ihrem Tisch und veränden die Positionen der Ablagekörbe und was sich sonst noch so auf Ihrem Schreibtisch tummelt.

[vertical_spacing]

Arbeitsplatz

[vertical_spacing]

#5. Denken Sie über ein komplettes Zurücksetzen nach

Die oben genannten Tipps könnten ausreichen, um Ihnen zu helfen, wenn Ihr Burnout vorübergehender Natur ist. Aber was ist, wenn Sie sich immer und immer wieder im Kampf gegen den Zustand wieder finden?

Wenn Sie Ihren kreativen Burnout nicht abschütteln können, Ihr Körper und Geist könnten der Ansicht sein, dass Sie eine größere Veränderung brauchen.

In diesen Fällen hören Sie auf Ihren Bauch, ere könnte zeigen, dass Sie grundsätzlich in der falschen Situation sind – eine, die kein Betrag der Burnout-Prävention in der Lage ist zu lösen.

Größeren Änderungen im Lichte dieser Erkenntnis sind nicht einfach, aber schlagen Sie die Reset-Taste und bewegen Sie sich in eine völlig neue Richtung. Es könnte der einzige Weg aus dem ausgebrannten Zustand sein.

Offensichtlich sind diese Vorschläge nur die Spitze des Eisbergs, aber es sind Ideen, die alle einen großen Unterschied für mich gemacht haben. Probieren Sie es aus, um zu sehen, ob Ihr Burnout gelöst werden konnte.

Aber haben Sie keine Angst davor, größeren Problemen im Spiel zu begegnen, wenn eine Pause, das Ändern Ihrer Umgebung, sich inspirieren zu lassen oder etwas Bewegung nicht einmal mehr eine Delle in Ihrem kreativen Burnout verursachen .

[vertical_spacing]

Frei aus dem Englischen von Sabine C. Dreßler

[vertical_spacing]
Quelle: entrepreneur.com; zeit.de
[vertical_spacing]

Über Sujan Patel

Überprüfen Sie auch

Kennen Sie die Abfindungsfalle Nr. 1 für Führungskräfte?

Führungskräfte, die ihren Job verlieren, erleben Stress pur. Steht auch noch die Abfindung auf dem …

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

↓