Soft skills oje – Warum intelligente Menschen schlechte Unternehmer sind

Eigentlich denken wir, dass gerade unsere Soft skills uns dazu bef√§higen, ein erfolgreicher Unternehmer zu sein. Doch Carol Roth schreibt im Original diesen Artikel auf entrepreneur.com und provoziert mit folgender These:¬†Manche¬†M√∂chtegern-Unternehmer sind einfach zu klug f√ľr ihr Bestes.

Eine der Eigenschaften, die Unternehmern echt schaden kann, ist es, klug¬†zu sein. Jawoll, je kl√ľger und erfolgreicher Sie sind und je mehr Talente und hervorragend entwickelte Soft skills¬†Sie haben, umso schwieriger ist es, ein Unternehmen zu f√ľhren.

W√§hrend Sie vielleicht denken, dass intelligent, motiviert und talentiert zu sein w√ľrde jemand zum¬†bestm√∂glichen Kandidaten f√ľr unternehmerische Aktivit√§ten¬†machen, so ist dies leider oft nicht der Fall.

Die “Ich bin besser als jeder¬†andere bei¬†jeder Aufgabe” Herausforderung

Das Problem kluger Menschen mit tollen Soft skills beginnt wieder in der Schule, wenn die gef√ľrchteten “Gruppenprojekte” verteilt werden. Nach¬†Kenntnis der 80/20 Regel f√ľr die Arbeit, was glauben Sie, passiert in jedem Gruppen-Projekt (80% der Arbeit wird von 20% der Menschen getan)? Die intelligentesten und talentiertesten Menschen in jeder Gruppe entscheiden, dass sie den L√∂wenanteil der Arbeit tun werden.

Sie wollen nicht ihre guten Noten riskieren, indem sie¬†die Arbeit gleichm√§√üig und in der Hoffnung, dass das Risiko Timmy (der Typ, der zwei Tage pro Woche im Durchschnitt abwesend ist ¬†und an¬†den anderen drei Tagen nur schlafend anwesend) seine Rolle gut macht , falls er sich erinnert, es √ľberhaupt zu tun. In der Schule gibt es keinen Vorteil bei dem Versuch, Timmy¬†dazu zu bewegen, schnell zu beschleunigen. Vergessen Sie’s – die intelligenten Leute mit tollen Soft skills √ľbernehmen einfach und machen¬†selbst das ganze Projekt.

Und so beginnt der Arbeits-Zyklus der talentierten¬†Menschen. Sie tun so ziemlich alles besser als die meisten anderen. Sie schreiben besser, planen besser und begreifen¬†besser. Sie sind in allem besser, verf√ľgen √ľber die besseren Soft skills – bis es um die F√ľhrung eines Unternehmens geht. Dann sind sie nicht besser; sie¬†sind angeschissen.

Jeder Tag hat nur 24 Stunden, in denen es auch zu schlafen, essen, duschen und andere Dinge zu tun gibt. Und so versuchen unsere smarten Menschen, jeden Tag alles selbst zu erledigen, denn sie ertragen es nicht, wenn jemand anderes diese Aufgaben schlecht erledigt.

So sind sie gefangen in einem Ein-Mann-Unternehmen und ihre Soft skills lassen es nicht zu, dass sie weiter wachsen.

Soft skills – Warum Dr√ľckeberger hervorragend ein Unternehmen f√ľhren k√∂nnen

Es ist interessant, aber eigentlich, sind einige der Dr√ľckeberger f√ľr das Unternehmertum besser geeignet, als die “smarten” Menschen . Warum? Sie haben¬†fr√ľh herausgefunden, sich mit intelligenten Menschen, die die Arbeit tun w√ľrden, zu umgeben. Sie verstehen es zu delegieren und manchmal, wie man andere Menschen in die Dinge involviert, die sie selbst nicht tun wollen.

Sie sind nur so schlau, wie Sie automatisieren können

Im Idealfall w√§ren¬†intelligente Menschen in der Lage, ihre Talente an andere zu vermitteln.¬†Aber da die intelligenten Leute so daran gew√∂hnt sind, alles selbst zu tun, haben sie nicht gelernt, die Schl√ľsselqualifikationen f√ľr ihr erfolgreiches Gesch√§ft zu entwickeln, einschlie√ülich Automatisierung und der Delegation von so¬†vielen Aufgaben wie m√∂glich.

Als intelligente Person, m√ľssen Sie Ihre Intelligenz¬†und Talente so¬†zu einer Essenz werden lassen und in ein leicht befolgbares Format bringen, dass jeder sie replizieren kann.Soft skills

Zu intelligent zu Ihrem Besten

Smarte und talentierte Menschen haben h√§ufig auch ein Faible¬†f√ľr das Ungew√∂hnliche, Komplizierte oder Andersartige. Sie m√∂gen nicht,dem KISS-Prinzip (Keep it simple, stupid) folgen, das erforderlich ist, um ein Unternehmen erfolgreich zu f√ľhren.

Wenn Sie an¬†die Montagelinie in einer fantastischen Produktionsanlage oder die globalen Pr√§senz von McDonalds denken, scheinen beide komplex. Aber in Wirklichkeit sind sie eine Reihe von unglaublich einfachen Funktionen. Jede einzelne Aufgabe gliedert sich in einfach zu befolgende Schritte. Der Flie√übandarbeiter f√ľhrt wiederholt ein paar Aufgaben aus, die speziell definiert werden. So funktioniert der McDonalds Koch, Kassierer und Drive-in-Angestellte. Es gibt wenig Input von diesen Personen, denn¬†alles, ist¬†f√ľr sie standardisiert.

Einige der größten und erfolgreichsten Unternehmen der Welt sind in ihrer Mehrheit nicht von den intelligentesten Menschen besetzt. Sie sind eigentlich zum großen Teil durch einfache, durchschnittliche (und manchmal auch dumme) Personen besetzt. Diese erfolgreichen Unternehmen haben nur wenige Menschen, die klug genug sind, um zu standardisieren, automatisieren und den Großteil der Aufgaben in einer Weise zu delegieren. dass sie nicht durch ihre durchschnittlichen Mitarbeiter vernichtet werden können.

So passiert es, dass intelligent oder talentiert zu sein Ihnen nicht hilft, bis Sie diese soft skills verwenden lernen, einen Weg zu finden, um die Aufgaben, die ein Unternehmen erfolgreich machen zu vereinfachen. Das ist nicht einfach, weil es gegen alles, was Sie je gemacht haben, verstößt und ist entgegen dem, wie ihr gelehrt worden sind, zu denken. Allerdings ist es notwendig, um als Unternehmen, erfolgreich zu sein und der Grund, warum Intelligenz und Soft skills allein nicht den unternehmerischen Erfolg vorhersagen können.

Zu viel zu verlieren

Ein weitere¬†Aspekt von¬†intelligenten¬†Menschen, die ein Unternehmen beginnen, ist, dass sie oft am meisten verlieren. Je¬†intelligenter Sie sind, je ausgepr√§gter ihre Soft skills¬†– desto¬†mehr Optionen haben Sie zur Verf√ľgung – es sei denn, dass Sie die Umgangsformen eines wilden Affen haben. Sie werden in der Lage sein, eine Menge Geld in einer Vielzahl von Bereichen zu machen und Raum¬†in Ihrer Karriere, gef√∂rdert zu werden und noch mehr Geld zu verdienen.

Das bedeutet, dass, wenn Sie ein Unternehmen gr√ľnden, noch viel mehr riskieren, als jemand, der weniger Geld macht und weniger Karrierem√∂glichkeiten hat als¬†Sie. Dies wird oft als das¬†“goldene Handschellen” Dilemma bezeichnet. Weil Sie mehr zu riskieren haben, bedeutet dies, Sie brauchen eine Gesch√§ftsm√∂glichkeit, die Ihnen¬†eine noch gr√∂√üere Belohnung bieten, damit es sich f√ľr Sie lohnt.

Wenn Sie 250.000 ‚ā¨ pro Jahr machen(oder die M√∂glichkeit haben, dies zu tun),¬†muss¬†Ihr Unternehmen f√ľnfmal erfolgreicher als das Gesch√§ft von jemandem sein, der¬†50.000 ‚ā¨ pro Jahr macht, um die gleiche Rendite zu bekommen. Dar√ľber hinaus ist es viel schwieriger, ¬†Ihren j√§hrlichen Gewinn zu verdoppeln, wenn Sie 250.000 ‚ā¨ pro Jahr erzielen, als es w√§re, wenn Sie 50.000 ‚ā¨ pro Jahr schaffen.

Mit dem Meisten zu verlieren¬†und¬†einer breiten Palette von anderen Optionen zur Verf√ľgung, sowie der¬†Vorliebe f√ľr komplizierte, komplexe Bestrebungen, sind intelligente Menschen mit hervorragenden Soft skills echt angeschissen. Seien Sie nicht √ľberrascht: Wenn die Person der auf der High school am ehesten der¬†Erfolg zugetraut¬†wurde,¬†¬†im Corporate America endet und es einer der durchschnittlichen Sch√ľler ist, der den Erfolg in seinem eigenen Unternehmen findet.

Dieser Artikel ist aus dem Bestseller “Die Unternehmer-Gleichung” adaptiert.

Wohin f√ľhrt also der Weg, besonders f√ľr die heutigen Generationen von Polypreneuren, Scannerpers√∂nlichkeiten? Es bleibt tats√§chlich zu vermuten, dass der einzig sinnvolle Weg es ist, sich mit ebenso gro√üartig talentierten Menschen per Netzwerk zusammen zu tun, denn diese w√ľrden es ebenso hassen, halbgare Arbeiten abzuliefern. Ohne die Nutzung von Automatisierungen und Netzwerken laufen unsere Polypreneure und Scanner ansonsten sehr schnell Gefahr, in den Burn-out zu rutschen. Falls auch Sie zu diesem Kreis geh√∂ren, passen Sie auf sich auf!

 

 

 

 

 

√úber Markus Dan

Baujahr 1970 ist Markus Dan seit √ľber einem Jahrzehnt im Beratungswesen t√§tig: Haupts√§chlich f√ľr gro√üe Unternehmen, Banken, Versicherungen, aber auch f√ľr KMUs und Privatpersonen. Im Rahmen dieser T√§tigkeiten und auch basierend auf seiner Erfahrung im Heer hat er sich auch sehr intensiv mit verschiedenen Methoden der Verhaltens√§nderung besch√§ftigt: Dinge wie NLP, Rhetorik- und Verkaufsschulungen als auch st√§rkere Dinge wie Hypnose, klassischen Konditionierung und mehr. Die letzten Jahre geh√∂rten immer mehr Klein- und Mittelbetriebe sowie Einzelunternehmer und Selbstst√§ndige zu seinen gr√∂√üten ‚ÄúFans‚ÄĚ, da er ein spezielles Unternehmens-Erfolgsprogramm entwickelt hat, dass auf den Prinzipien der Hypnose, der Konditionierung und noch einiger anderen Tricks in den Bereichen Profitmaximierung und Neukundengewinnung besteht und speziell f√ľr diese Zielgruppe zugeschnitten ist. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Malaysia. www.markusdan.com

√úberpr√ľfen Sie auch

bip bruttoinlandsprodukt kurz gesagt

Bruttoinlandsprodukt – kurz gesagtÔŅľ

Beh-Ih-Peh ‚Ķ Bruttoinlandsprodukt ‚Ķ  Diese oft in den Medien genutzte Abk√ľrzung ist ein Ma√ü f√ľr …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

↓