Wie IKEA Sie mit Gehirnwäsche im Griff hat- unbedingt lesen!

Wir verbinden Gehirnwäsche eigentlich mit Geheimdiensten, Kult und Selbsthilfe-Gurus, aber eine der kraftvollsten und finanziell schädigendsten Gehirnwäsche-Kampagnen aller Zeiten ist aktuell aus ganz anderer Richtung: Dem schwedischen Möbel Supermarkt IKEA.

Menschen lieben IKEA, sogar von dem aktuellen Katalog sind mehr Exemplare gedruckt worden als von der Bibel.

[vertical_spacing]

Alles gut durchplant

Nichts geschieht durch Zufall, wenn wir einen IKEA Markt betreten.

Schlaue Manipulationstaktiken greifen sofort, die uns zum Kaufen von Zeug bewegen, das wir gar nicht brauchen.

Alles, angefangen beim Geruch ihrer Markenzeichen-Frikadellen bis hin zu den Bücherregalen mit komischen Namen, die wir kaum aussprechen können, ist eine kalkulierte Entscheidung und einzig und allein dazu da, Ihre Brieftasche zu erleichtern.

Hier können Sie lesen, wie sie es machen…

[vertical_spacing]

Allein auf weiter Flur

Erinnern Sie sich an all die Fahrten, die Sie zu IKEA bereits in Ihrem Leben gemacht haben! Nun fragen Sie sich selbst: Wann verließen Sie das letzte Mal IKEA und gingen direkt in ein anderes Geschäft, ohne sich in Ihr Auto zu setzen?

Das dürfte kaum der Fall gewesen sein, IKEA macht es sich zum Prinzip, in der Mitte von Nirgendwo zu sein.

[vertical_spacing]

Ikea

[vertical_spacing]

Niemand geht mal eben zu IKEA, wie in ein Lebensmittelgeschäft oder eine Apotheke. Diese Orte sind leicht zugänglich, manchmal zu Fuß erreichbar. Ein IKEA-Besuch muss wie der eines Freizeitparks geplant werden – und genau damit arbeitet IKEA: Mit Ihren Bildern im Kopf.

Nach Angaben des Zentrums für Management Research, beinhaltet die Idee nicht nur den Wettbewerb, indem sie Sie buchstäblich zwingt, Kilometer weit zu fahren. Es macht auch eine Fahrt zu IKEA eher zu einer “Erfahrung”- eben wie in einem Freizeitpark.

Da nur sehr wenige Menschen 20 Minuten nur für einen Schaufensterbummel fahren (sie haben sowieso keine Fenster), wird diese Erfahrung unweigerlich mit Geld für etwas, das Sie nicht brauchen, bezahlt.

Sicher, es könnte nur der Kaffee und ein Glas Preiselbeeren Sauce sein, aber die Tatsache bleibt: Weniger Geld für Sie, mehr Geld für IKEA. Wenn Sie zu IKEA fahren, haben Sie bereits sich mit der Tatsache, dass Sie Geld ausgeben werden, angefreundet. Niemand fährt grundlos zu ihnen, das Portemonnaie sitzt also schon auf dem Parkplatz locker.

[vertical_spacing]

Sie verwenden Verwirrung und Chaos um Ihnen Dinge zu verkaufen, die Sie nicht benötigen

[vertical_spacing]

Ikea Filliale

[vertical_spacing]

Erinnern Sie sich an die verwirrenden Gänge und Abteilungssysteme bei IKEA?

Das ist kein Konstruktionsfehler. Das Unternehmen will Sie absichtlich verwirren und dass Sie sich fühlen, als hätten Sie sich in einem Maislabyrinth verirrt.

Die Idee dahinter: Je mehr Gänge Sie entlang gehen, umso mehr von dem, was Sie gar nicht brauchen aber glauben, haben zu müssen, finden Sie auf diese Weise garantiert – anders, als wenn Sie durch ein klares, schlüssiges Wegenetz laufen könnten.

Wie vieles stecken Sie ein, weil es einfach so schön, so praktisch oder so ausgefallen ist?

[vertical_spacing]

Angebote, soweit das Auge reicht

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und völlig unwichtig. IKEA will nur Ihr Geld, sei es aus dem Kauf von einem ausgestopften Tier, das als “gut zuhören” oder anders beschrieben ist.

Megaknaller hier, das Super-Angebot dort – Ihnen wird auf Schritt und Tritt weis gemacht, dass Sie hier überall sparen können – was soll dann schon das Geld ausgeben, wenn Sie doch bereits von vornherein 50 % sparen?

Also können Sie sich doppelt soviel leisten – auch wenn die Preise, wenn Sie sie auf dem Markt vergleichen, bei Weitem nicht diese Megaknüller sind, wie IKEA es Ihnen schafft weis zu machen.

[vertical_spacing]

Ikea Markt

[vertical_spacing]

Das Chaos des Grundrisses ist nur durch die durchschnittliche IKEA Produkt-Auslage zu toppen, die darauf abgestimmt ist “eine Menge Miste wahllos auf einen Haufen geworfen zu präsentieren.”
Man könnte meinen, Käufer würden ein ordentlich gestapelte Auslage zu schätzen wissen, aber Sie liegen falsch.

Studien zeigen, dass Auslagen mit einem zerwühlten Haufen Mist tatsächlich den Umsatz steigern. Es sieht dann so aus, als wären schon unglaublich viele andere Menschen an diesem Zeugs interessiert gewesen – das weckt das Herdengefühl: Wenn die anderen da gewühlt haben, dann muss ich das auch mal machen.

So baut IKEA kontinuierlich auf psychologischen Hintertürchen Ihr System auf…

[vertical_spacing]

Verkaufsmagnet Gerüche

Seien wir ehrlich, die meisten von uns sind nicht in der Lage, schwedisches Essen jeglicher Art zu identifizieren, wenn es nicht für IKEA ikonischen schwedischen Markt wäre.

Im Jahr 2012, dem Höhepunkt ihrer Pre-Pferdefleisch-Kontroverse das goldene Zeitalter, verkaufte dieser mehrdimensionale Einzelhändler 150 Millionen ihrer Frikadellen. Das ist in etwa 4.200 Tonnen Seabiscuit.

Aber das Essen ist nicht da, um das kulturelle Bewusstsein (oder überhaupt) zu fördern. IKEA weiß der schnellste Weg zu unseren Portemonnaies, ist durch den Magen, und die Statistik belegt das ebenfalls.

Das Essen, und sogar der Geruch der Nahrung, ist einfach eine Einstiegsdroge, die Sie dazu bringt Ihr gesamtes Gehalt für Hausrat aus zu geben. Stehen Sie einmal hungrig mit Fleischbällchen-Geruch in der Nase in der Küchenabteilung. Da werden Sinnesverknüpfungen getriggert, die Sie wie ferngesteuert zur fünften Pfanne greifen lässt.

[vertical_spacing]

Ikea Schweden

[vertical_spacing]

Sicher, “Geruchsmarketing”, eine sensorische, psychologische Waffe haben viele Geschäfte für eine lange Zeit jetzt verwendet.

Nur wenige Unternehmen führen diese Waffe so effektiv wie IKEA.

Es reicht ihnen nicht, dass der Duft von alleine sich im Gebäude verteilt, sie lassen den Geruch der edlen Fleischdürfte in ihre Küchenabteilung pumpen, nur als eine Erinnerung an all die leckeren Sachen, die Sie mit dieser Pfanne kochen würden können, die Sie bis jetzt ohne erkennbaren Grund beäugt haben.

[vertical_spacing]

Glücksbringer Pflanzen

Darüber hinaus setzt Ikea gezielt Pflanzen in ihren Restaurants und Cafés ein; genau in der Mitte ihrer Labyrinths.

Die ständige Verfügbarkeit von Nahrung hält uns satt und versorgt uns mit Energie, und, am wichtigsten, macht uns glücklich. Glückliche Menschen sind etwas weniger wachsam und eher bereit Geld für Kunststoff-Holz aus zu geben.

[vertical_spacing]

“Der IKEA-Effekt” scheint die Anstrengung wert zu sein

IKEA hat einen Ruf für den Verkauf von Möbeln, die mit der Art von Anweisungen kommen, die anschließend beweist, ob Sie ein Heimwerker-King sind oder ein Looser.

IKEA hat dieses Konzept auf unglaubliche neue Höhen geführt. Die Idee der Do-it-yourself-Produkte-als-Marketing-Werkzeug wird tatsächlich in manchen Kreisen als “The IKEA Effekt.” gepriesen.

[vertical_spacing]

ikea-billy-aufbauen-2

[vertical_spacing]

Egal wie sehr Sie beim Aufbau geflucht haben, Sie werden dieses Möbelstück mehr als jedes andere Gekaufte lieben. Weil Sie es selbst zusammen gebaut haben. Es stecken Ihr Blut, Schweiß und Tränen drin. Der Belohnungseffekt: Die persönliche Zufriedenheit, wenn Sie abends vor Ihrem neu gebauten TV-Schrank sitzen: Das haben SIE geschafft!

Selbst wenn Sie das Möbelstück mehr schlecht als recht zusammen gebaut haben und es nach nur wenigen Monaten auseinander fällt, sind Sie immer noch stolz auf diese nutzlose Stück Müll. Warum? Weil wir alle narzisstische Köpfe sind.

Nehmen Sie Ihre Kinder, zum Beispiel: Sie lieben sie immer noch am meisten, weil Sie sie selbst gemacht haben.

Erkennen Sie die Aufgabe darin, ihnen das Gefühl zu geben, dass Sie etwas erreicht haben. Etwas das greifbar und real wird lässt Sie sich wie ein Sieger fühlen.

Auch hier nehmen Sie Ihre Kinder als Beispiel: Sie könnten beim Anblick von Gemüse instinktiv treten und schreien. Wenn Sie sie aber bitten, bei der Vorbereitung und dem Kochen einer Mahlzeit mit diesem Gemüse zu helfen, werden sie es wahrscheinlich essen. Sie werden neugierig sein das zu schmecken, was sie geholfen haben zu kochen.

[vertical_spacing]

Ikea Küche

[vertical_spacing]

Die Menschen werden immer Dinge mögen, in die sie ihre Arbeit und Zeit investieren, auch wenn sie beschissen sind.

IKEA nutzt dies besser als jeder andere, indem Sie am härtesten für ihre Produkte zu arbeiten haben.

Es ist ein Albtraum, während Sie in der Mitte des Projekts sind. Sobald Sie aber fertig sind, fühlt man sich als ob man etwas getan habe, zu dem nicht jeder die Möglichkeit hat. Sie haben Berge gesehen, Sie haben sie erklettert, und Sie haben ein wackliges Bücherregal, als Beweis, es geschafft zu haben.

Die Krux an der Sache ist nur, dass IKEA Möbel mittlerweile weiß Gott nicht mehr zu den preiswerten Möbeln gehören. Dort wird auf Individualität gesetzt, Bausteine zum selber-zusammenstellen sind Trumpf. So kostet die IKEA Küche ein kleines Vermögen – aber so, wie Sie sie haben, hat sie kein Zweiter!

All diese Tricks setzt IKEA ganz bewusst ein – dabei sitzt Ihr Portemonnaie schon seit der Abfahrt locker. Wenn Ihnen jedoch für die ganz tolle Küche noch ein wenig Kleingeld fehlt, sollten Sie sich das hier durcharbeiten und anschließend mit Ihrem Chef sprechen. Vielleicht ist er ja auch IKEA-Fan?

[vertical_spacing] [vertical_spacing]

Originalautor: Eden Dranger

[vertical_spacing]
Quelle: cracked.com
[vertical_spacing]

Über Redaktion

MehrEinkommen24.com, das Online-Magazin, hat sich zum Ziel gesetzt, DIE Autoritätsseite zum Thema "mehr Einkommen" im deutschsprachigen Raum zu werden. Mit Informationen, Tipps und Angeboten rund um die Themen Geld, finanzielle Freiheit und Lebensqualität ist dieses Online-Magazin für all jene gedacht, die sich mehr Einkommen wünschen, sich finanziell frei machen und ein Leben nach ihren Vorstellungen leben wollen. Anders als die üblichen Online-Magazine erhalten Sie hier wirklich wichtige und nützliche Informationen sowie praxiserprobte Angebote, damit Sie Ihr Ziel auch tatsächlich erreichen, und dient nicht nur Ihrer Unterhaltung.

Überprüfen Sie auch

Wie die EZB Geld verbrennt

Wie die EZB Geld verbrennt

Über die Europäische Zentralbank hatte Heinrich Heine einmal treffend gesagt: “Denk ich an die EZB in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht” … Spass beiseite. Man muss kein Dichter und Denker sein, um zu verstehen, dass die EZB Geld verbrennt ...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

↓