Wie IKEA uns mit Gehirnwäsche im Griff hat – unbedingt lesen!

Wir verbinden Gehirnwäsche eigentlich mit Sekten und manchen Selbsthilfe-Gurus. Aber eine der kraftvollsten und finanziell schädigendsten Gehirnwäsche-Kampagnen aller Zeiten ist aktuell von einem Unternehmen, von dem Sie es am Wenigsten erwarten: Dem schwedischen Möbel-Supermarkt IKEA.

Menschen lieben IKEA. Sie lieben es wirklich. Sie lieben es mehr als Jesus, es sind vom IKEA Katalog sogar mehr Exemplare gedruckt worden als von der Bibel.

Nichts geschieht durch Zufall. Von dem Moment an, wo wir einen IKEA Markt betreten, setzen diese schlaue Manipulationstaktiken an uns zum Kaufen von Zeug zu bewegen, die wir gar nicht brauchen.

Alles, angefangen beim Geruch ihrer Markenzeichen-Frikadellen bis hin zu den Bücherregalen mit komischen Namen, die wir kaum aussprechen können, ist eine kalkulierte Entscheidung und einzig und allein dazu da, Ihre Brieftasche zu erleichtern.

Hier können Sie lesen, wie sie es machen…

[vertical_spacing]

4. Sie isolieren Sie von anderen Geschäften

Schnell! Denken Sie an all die Fahrten, die Sie zu IKEA bereits in Ihrem Leben gemacht haben! Nun hören Sie für einen Moment auf zu Weinen und fragen sich selbst: Wann verließen Sie das letzte Mal IKEA und gingen direkt in ein anderes Geschäft, ohne sich in Ihr Auto zu setzen? Das geschieht selten, wenn überhaupt jemals, denn IKEA macht es sich zum Prinzip, in der Mitte von Nirgendwo zu sein.

Eine Tour zu IKEA ist keine schnelle Sache. Es braucht Zeit und Planung, wie eine Reise nach Disneyland oder herauszufinden, wann es sicher ist, vor Ihrem Lebensgefährten zu furzen.

Niemand geht mal eben zu IKEA, wie in ein Lebensmittelgeschäft oder eine Apotheke. Diese Orte sind leicht zugänglich, manchmal zu Fuß erreichbar. Wenn Sie zu IKEA gehen könnten, leben Sie wahrscheinlich auf einem TGI Friday.

Egal wo Sie sind, der nächste IKEA ist wahrscheinlich eine 20-minütige Autofahrt entfernt und in einer Art trostlosem Vorort, der zum Wohnen für Sie schon immer ein Albtraum gewesen wäre.

Diese Trennung vom Stadtzentrum und städtischen Gebieten ist mehr als nur ein mutige Entscheidung- das schwedische Unternehmens kümmert sich einen Dreck um Ihre freie Zeit – es ist auch Teil der Marketingstrategie von IKEA.

Nach Angaben des Zentrums für Management Research, beinhaltet die Idee nicht nur den Wettbewerb, indem sie Sie buchstäblich zwingt, Kilometer weit zu fahren ; es macht auch eine Fahrt zu IKEA eher zu einer “Erfahrung”.

Da nur sehr wenige Menschen 20 Minuten nur für einen Schaufensterbummel fahren (sie haben sowieso keine Fenster), wird diese Erfahrung unweigerlich mit Geld für etwas, das Sie nicht brauchen, bezahlt.

Sicher, es könnte nur der Kaffee und ein Glas Preiselbeeren Sauce sein, aber die Tatsache bleibt: weniger Geld für Sie, mehr Geld für IKEA. Und die Dinge werden noch schlimmer, wenn Sie ins Innere gehen.

[vertical_spacing]

Ikea Filliale

[vertical_spacing]

3. Sie verwenden Verwirrung und Chaos um Ihnen Dinge zu verkaufen, die Sie nicht benötigen

Sind Sie jemals ins berüchtigte IKEA Labyrinth hinein gegangen, um es drei Jahre später verlassen?

Das ist kein Konstruktionsfehler. Das Unternehmen, das werde ich “die Nickelback der schwedische Möbel” nennen werde, um ständig das Wiederholen ihres tatsächlichen Namens zu vermeiden, will Sie absichtlich verwirren und dass Sie sich fühlen, als hätten Sie sich in einem Maislabyrinth verirrt.

Die Idee ist, dass Sie so lange wie möglich mit sehr wenigen Möglichkeiten zur Flucht in die vorübergehende Pause von der Realität kommen, die mit der Suche nach einem Mega-Deal unter den super-günstigen Angeboten einher geht, die sie strategisch im ganzen Geschäft verteilt haben in der Hoffnung, Sie werden Ihre Langeweile und Hoffnungslosigkeit mit einem Impuls oder zwei Käufen entlasten.

Wissen Sie, Sachen wie Glühbirnen, Batterien, oder ein ausgestopfter Wolf der eine ausgestopfte Oma isst.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und völlig unwichtig. IKEA will nur Ihr Geld, sei es aus dem Kauf von einem ausgestopften Tier, das als “gut zuhören” oder anders beschrieben ist.

Das Chaos des Grundrisses ist nur durch die durchschnittliche IKEA Produkt-Auslage zu toppen, das darauf abgestimmt ist “einen Haufen Scheiße wahllos auf einen Haufen geworfen zu präsentieren.”

Man könnte meinen, Käufer würden ein ordentlich gestapelte Auslage zu schätzen wissen, aber Sie liegen falsch. Wenn das der Fall wäre, können Sie sicher sein, IKEA wäre akribisch genau da hinterher. Doch Studien zeigen, dass Auslagen mit einem zerwühlten Haufen Mist tatsächlich den Umsatz steigern.

Anscheinend erzeugen Berge von Unordnung bessere Geschäfte. Einige Geschäfte stapeln ihre Waren und bringen mit Absicht Unordnung hinein, damit es so aussieht, als wäre es nachgefragt und beliebt.

Also, wenn Sie sich jemals gefragt haben, warum es im Inneren eines jeden IKEA aussieht als wenn es von einer Mannschaft von Kindergartenkinder geführt wird, die Antwort ist einfach – es ist, weil Sie diese Scheiße lieben.

[vertical_spacing] [vertical_spacing]

Über Markus Dan

Baujahr 1970 ist Markus Dan seit über einem Jahrzehnt im Beratungswesen tätig: Hauptsächlich für große Unternehmen, Banken, Versicherungen, aber auch für KMUs und Privatpersonen. Im Rahmen dieser Tätigkeiten und auch basierend auf seiner Erfahrung im Heer hat er sich auch sehr intensiv mit verschiedenen Methoden der Verhaltensänderung beschäftigt: Dinge wie NLP, Rhetorik- und Verkaufsschulungen als auch stärkere Dinge wie Hypnose, klassischen Konditionierung und mehr. Die letzten Jahre gehörten immer mehr Klein- und Mittelbetriebe sowie Einzelunternehmer und Selbstständige zu seinen größten “Fans”, da er ein spezielles Unternehmens-Erfolgsprogramm entwickelt hat, dass auf den Prinzipien der Hypnose, der Konditionierung und noch einiger anderen Tricks in den Bereichen Profitmaximierung und Neukundengewinnung besteht und speziell für diese Zielgruppe zugeschnitten ist. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Malaysia. www.markusdan.com

Überprüfen Sie auch

Kennen Sie die Abfindungsfalle Nr. 1 für Führungskräfte?

Führungskräfte, die ihren Job verlieren, erleben Stress pur. Steht auch noch die Abfindung auf dem …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

↓