Silber-Preis 2022 fair?

Silber entwickelte sich über die vergangenen drei Jahre wieder zu einer interessanten Investment-Option. Silber war schon immer ein notwendiger Rohstoff für die Herstellung verschiedenster elektrischer Geräte. Nun hat das Edelmetall auch wieder Wertanlagen-Charakter.

Ende 2018 bekam man die Feinunze Silber noch für circa 13 Euro. Mittlerweile muss man stattliche 24 Euro dafür berappen. Jeder versucht nun, sich ein Stückchen vom Kuchen zu sichern. Die Anzahl der Investoren steigt wieder.

Silber als Investitionsanlage wird oft zugunsten vom großen Bruder Gold übersehen. Aber das scheint sich allmählich zu ändern. Ende Juli 2020 stieg der Silberpreis plötzlich von Werten um die 16 Euro auf Werte um 24 Euro. Und dort oben hält sich der Preis seitdem relativ stabil. 

Diesen Preisanstieg kann man noch nicht wirklich als eine Rallye bezeichnen. Einige Analysten haben aber bereits prophezeit, dass eine Silber-Rallye wie Anfang der 2000er Jahre einsetzen könnte, wenn sich die Weltwirtschaft nach der Pandemie wieder erholt hat.

Wie genau sehen also die Aussichten für den Silberpreis aus? Könnte Silber uns Anlegern neue Chancen für satte Rendite eröffnen?

Trends und die Prognosen für Silberpreis 2022

Eine Investition in Silber kann manchmal mit einigen Turbulenzen verbunden sein, da der Silberpreis in der Regel viel volatiler ist als der von Gold. Deshalb wird Silber manchmal scherzhaft als “Gold on Steroids” oder als “Gold, aber mit Rakete” bezeichnet. Der Silberpreis neigt dazu, höher und schneller zu steigen – und ebenso rasant zu fallen. Ganz im Gegensatz zum eher behäbigen Goldpreis.

Es gibt einige triftige Gründe für diese höhere Volatilität von Silber im Vergleich zu Gold. Der erste Grund ist, dass der Markt für Silber kleiner ist als der für Gold. Daher weist er eine geringere Marktliquidität auf. Käufe und Verkäufe von Silber haben eine höhere Wirkung, weil sich weniger Anleger in dieser Nische tummeln.

Für Käufer ist es aufgrund dieser geringeren Dimension des Marktes schwieriger, Verkäufer zu finden, die bereit sind, zu verkaufen und umgekehrt. Das führt auch zu stärkeren Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen wenn dann ein Kauf oder Verkauf passiert. Investoren müssen sich darauf einstellen.

Zweiter Grund: Die Industrie zeigt bei ihrer Nachfrage nach Silber ebenfalls schwankendes Interesse, wodurch der Preis zusätzlich beeinflusst wird. Das ist bei Gold nicht so.

Tendenzen bei Silber 2022

Um Ihnen eine bessere Vorstellung von dieser Volatilität zu geben, lassen Sie uns mal schauen, wie die Preisentwicklung für Silber in den Jahren 2020 und 2021 war:

  • Im Juli 2020 schnellte der Silberpreis um 58% in die Höhe – von circa 17 auf 27 Euro.
  • Im Jahr 2021 zementierte der Silberpreis dann mit durchschnittlich 22 Euro pro Feinunze ein ziemlich stabil aussehendes 8-Jahres-Hoch.

Nach Ansicht von Rohstoffstrategen könnte das eine solide Ausgangsposition für eine Rallye beim Silberpreis sein, wenn wir Covid-19 endlich vom Tisch haben.

Aussichten für Silber im Jahr 2022

Experten sehen drei mögliche Szenarien:

  • Basisszenario: Der durchschnittliche Silberpreis wird auf etwa 25 Euro pro Unze steigen.
  • Bullisches Szenario: Der durchschnittliche Preis wird auf etwa 30 Euro je Unze steigen.
  • Bärisches Szenario: Silber wird auf etwa 13 Euro pro Unze fallen.

Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eines bärischen Szenarios bei nur 30%, während die Experten dem Bullischen Szenario eine Wahrscheinlichkeit von 70% geben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Silberpreis selbst im Basisszenario von circa 24 Euro pro Feinunze auf 27 Euro steigen könnte. Im Moment liegen wir bei 23 Euro. Keine schlechten Aussichten.

Wie bereits erwähnt: Wer in Silber investiert, muss manchmal mit starken Preisschwankungen kämpfen. Das bedeutet aber auch, dass Silber seine Anleger schnell mal eben mit großen und schnellen Kursgewinnen überraschen kann. Genau das war im Jahr 2020 der Fall. Wer also gewillt ist, ein gewisses Risiko in sein Portfolio mit aufzunehmen, der sollte Silber auf keinen Fall übersehen.

Die jüngsten Preisbewegungen bei Silber und die mittelfristige Aufwärtsdynamik beruhen auf einigen einfachen Schlüsselfaktoren, die alle nacheinander auf “grün” geschaltet haben.

Einer der wichtigsten Faktoren, der die aktuelle positive Entwicklung bei Silber unterstützt, ist die wieder wachsende industrielle Nachfrage. Viele industrielle Anwendungsbereiche haben nach den Lockdowns wieder Fahrt aufgenommen und sorgen für Preisdruck am Edelmetall-Markt.

Was macht Silber zu einer interessanten Investition?

Ob Silber etwas für Sie ist, das hängt natürlich von Ihren eigenen Sparzielen, von Ihrer Anlagestrategie und nicht zuletzt von Ihrer Risikobereitschaft ab. Allgemein gibt es drei Gründe, warum Silber eine attraktive Anlage für Sie sein könnte:

  • Es ist für Kleinanleger leichter zugänglich! Der Kauf von Silber ist oft die erste Wahl für Anleger mit einem kleineren Budget – also für Anleger, die mit ihren Edelmetall-Investitionen gerade beginnen. Silber ist etwa 60 Mal billiger als Gold, so dass es viel einfacher ist, 1 kg Silber zu kaufen als 1 kg Gold.
Silber
  • Silber diversifiziert Ihr Portfolio, besonders wenn es als natürliche Ergänzung zu Gold angesehen wird. Es bringt auch etwas mehr Volatilität in Ihr Edelmetall-Portfolio. Das ist nicht unbedingt schlecht, wenn man den aktuellen Trends Glauben schenken kann.
  • Der Rohstoff Silber ist ein wichtiger Bestandteil grüner und nachhaltiger Technologien. Die Nachfrage steigt also im industriellen Bereich. Das bedeutet: mehr positiver Druck auf den Silberpreis.

Silber ist eine gute Möglichkeit, sein Vermögen vor Gefahren zu schützen.  und es gibt eine Menge gefahren, die ihr Vermögen Bedrohung. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, welche Gefahren auf Ihr Vermögen lauern … und vor allem, wie sie sich dagegen schützen können, melden Sie sich einfach zur kostenfreien Online-Veranstaltung von Herrn Alexander Streeb an.

Er wird Ihnen eine Investitions-Möglichkeit zeigen, die über Edelmetalle und Immobilien hinaus geht. Und nein! Diese Option wird nichts mit Aktien, Kunst oder Kryptowährungen zu tun haben. Es haltet sich ähnlich wie bei Gold und Silber um einen echten Sachwert, der seit Jahrhunderten nachweislich Vermögen geschützt hat. Klicken Sie dazu hier:

This image has an empty alt attribute; its file name is deh-300x250.png

Über Daniel Jost

Daniel Jost hatte von frühen Jahren an schon immer ein großes Interesse für die Funktion der Wirtschaft. Zusammen mit seiner Leidenschaft des Schreibens bringt er sich mittlerweile als Wirtschaftsjournalist ein.

Überprüfen Sie auch

Wie die EZB Geld verbrennt

Wie die EZB Geld verbrennt

Über die Europäische Zentralbank hatte Heinrich Heine einmal treffend gesagt: “Denk ich an die EZB in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht” … Spass beiseite. Man muss kein Dichter und Denker sein, um zu verstehen, dass die EZB Geld verbrennt ...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

↓